In den Sonnenuntergang surfen auf Fuerteventura
Fun in the Sun: Surfen auf Fuerteventura
25. Januar 2017
Runde Treppenstufen aus Naturstein sind ein echter Hingucker
Treppenstufen bei versetzten Wohnebenen perfekt in Szene setzen
31. Januar 2017
Show all

Nervenkitzel beim Airboat Ride durch die Weiten der Everglades in Florida

Auf Tuchfühlung mit den Alligatoren in den Everglades

Wenn Du den Sunshine State Florida auf einer Rundreise entdecken willst, kommst Du an einer Airboat Tour durch die berühmten Everglades nicht vorbei. Natur pur mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Außerdem erwartet Dich etwas ganz Besonderes!

Wer hat noch nicht in einem Film oder einer Doku die brüllend lauten Airboats über die Wasseroberfläche der Sümpfe in den Everglades schweben sehen?

Wobei „Sümpfe“ nicht ganz korrekt ist.

„Some facts“ über das beeindruckende Ökosystem der Everglades

Die Everglades sind ein außergewöhnliches Feuchtbiotop mit einer Fläche von über 6.000 km2, die sich vom Lake Okeechobee im Norden bis zur Spitze der Halbinsels Floridas erstreckt. Auch wenn es kaum wahrnehmbar ist, die Sümpfe der Everglades sind tatsächlich eher ein Fluss und fließen in einem sehr gemächlichen Tempo südlich in Richtung der Florida Bay und des Golfes von Mexiko.

Dabei liegt der höchste Punkt nur rund 3 Meter über dem Meeresspiegel. Schon die Indianer nannten das Feuchtgebiet „Pa-hay-okee“, den „Fluss aus Gras“. 1947 gründete der US-Präsident Harry S. Truman den Everglades Nationalpark und auch die UNESCO erkannte die Einzigartigkeit dieser Flora und Fauna und ernannte das Gebiet 1979 zum Weltnaturerbe.

Ein großes Gebiet mit vielen Möglichkeiten

Wer einen Ausflug in die Everglades plant will natürlich eines: Alligatoren sehen!

Doch tatsächlich hat das Feuchtgebiet noch viel mehr zu bieten als die beeindruckenden Reptilien. Denn in der wasserreichen Graslandschaft tummeln sich noch andere Reptilien wie Schildkröten und eine Vielzahl von Vögeln - ein wahres Paradies für Ornithologen. Aber auch Botaniker kommen auf ihre Kosten, denn die Vielfalt der Pflanzen ist eindrucksvoll.

Bevor Du auf Tuchfühlung mit den großen Reptilien gehen kannst, musst Du Dich für eine der vielen Alligator Farms & Airboat Tours entscheiden. In den meisten Hotels liegen Flyer aus, mit denen man sich informieren und oft auch direkt im Hotel buchen kann, teilweise wird auch ein Transfer bzw. eine Tagestour angeboten.

Allerdings würde ich ein Auto empfehlen, mit dem man wesentlich flexibler ist. Am besten fährst Du die Route 41 entlang, die zwischen Naples und Miami entlang der Everglades führt. Auf dieser Strecke, dem Tamiami Trail, haben sich einige Airboat Touren Anbieter und Alligator Farms angesiedelt, die Du einfach ansteuern kannst. Dazu gehören u.a. der Everglades Safari Park, Gator Park oder Tigertail Airboat Tours.

Etwa 35 km von Miami entfernt befindet sich das Shark Valley, ein Teil des Everglades Nationalpark, der rund 2.000 verschiedene Pflanzen- und eine Fülle von Tierarten beheimatet. Hier gibt es auch die Möglichkeit mit dem Fahrrad bestimmte Routen entlang zu fahren oder zu wandern und das Gebiet auf eigene Faust zu erkunden. Über den Weg kreuzende, frei lebende Alligatoren nicht ausgeschlossen!

Auch Bustouren werden z.B. von den Shark Valley Tram Tours angeboten, für alle, denen die Airboats etwas zu abenteuerlich sind und die etwas ruhiger in der Natur unterwegs sein möchten.

Rund 45 Minuten Fahrzeit von Miami entfernt, am Rand von Homestead, liegt außerdem das größte Besucherzentrum des Nationaparks, das Ernest Coe Visitor Center. Dort bekommen Besucher nicht nur umfangreiche Informationen, sondern auch verschiedene Möglichkeiten geboten den Nationalpark zu erkunden.

Unweit davon entfernt bietet die Everglades Alligator Farm ihre Attraktionen an. Sie ist die älteste Alligator Farm in Süd-Florida und beherbergt ganze 2.000 Alligatoren. Neben Airboat-Touren werden stündlich verschiedene Shows gezeigt ebenso wie Alligatorenfütterungen, um den Besuchern ein einmaliges Erlebnis zu bereiten.



Hast Du schon meinen Shop besucht?

Dort habe ich ausgesuchte Favoriten für Deine nächste Reise zusammengestellt, wie die perfekte Kameraausrüstung, Praktisches für unterwegs und hilfreiche Reiseführer.

Schau doch mal rein und lass Dich inspirieren!
ZUM SHOP

Die Spannung steigt: Alligatoren in den Everglades

Bevor es mit dem Airboat rund eine Stunde in die Weiten der Everglades geht, bekommen die Besucher meist noch eine kurze Einführung. Auch – ganz wichtig – Ohrstöpsel werden verteilt, weil die Propellerboote wirklich immens laut sind. Wenn möglich sicher Dir gleich einen Platz am Rand, damit Du die Sicht auf diese einzigartige Natur uneingeschränkt genießen kannst.

Nachdem der Motor mit wildem Getöse angeworfen wurde, geht es erst einmal in gemächlichem Tempo hinaus auf die weite Grasebene mit teilweise nur knietiefem Wasser. Die Luft ist feuchtwarm, während die Sonne auf das Wasser glitzert und der Blick langsam über das sich immer weiter ausbreitende Grasland schweift. Das Airboat nimmt Tempo auf und die subtropische Luft wirbelt einem um die Nase. Doch es geht nicht nur geradeaus. Das Airboat hat einige Tricks drauf und so werden die Besucher ordentlich durchgeschüttelt. Bei scharfen Kurven und Drehungen kribbelt es im Bauch.

Nach diesem heißen Ritt steuert der Fahrer, übrigens meist ein echtes Original mit trockenen Sprüchen, einige versteckte und eingewachsene Ecken an. Der Motor wird ausgeschaltet. Das aufgewirbelte Wasser glättet sich. Ruhe legt sich über die Wasseroberfläche. Das Boot schaukelt sanft, während sich die feinen Sinne wieder einschalten und der Blick suchend den Untergrund scannt.

Und da – zwei Augen lucken hervor! Ein kleiner Alligator liegt im seichten Wasser und sonnt sich. Der Tourguide erzählt leise einige Eckdaten und lässt allen genug Zeit um Fotos zu machen.

Anschließend geht die Fahrt weiter, vorbei an zahlreichen Vögeln, ehe sich die Landschaft plötzlich ändert. Ein schmaler Wasserweg führt durch einen Mangroven bewachsenen Wald. Der Motor wird wieder gedrosselt und der kleine Dschungel gibt nach und nach die Sicht auf seine Bewohner frei.

Schildkröten, Schlangen und Alligatoren… aber man muss schon gute Augen haben. Die Reptilien sind gut getarnt und im Meer der Grün- und Brauntöne kaum zu erkennen. Auch die faszinierende Pflanzenwelt sollte mit einem Blick bedacht werden.

Auf Tuchfühlung mit den „Big Ones“ in den Everglades

Je nachdem für welchen Anbieter Du Dich entscheidest, gibt es nach der Tour noch die Möglichkeit die Alligator Farm oder diverse Vorführungen anzuschauen.

Es ist schön die Tiere in freier Wildbahn zu sehen und gerade beim leisen Gleiten des Bootes durch die schmalen mit Mangroven und Sumpfzypressen eingewachsenen Flussarme einen kurzen Moment an ihrem Leben teilzuhaben. Aber die Shows und eingesperrten Tiere müssten nicht sein, wenn die freie Wildbahn direkt vor der Haustüre liegt. Ich will einen riesigen Alligator in solch einer traumhaften Landschaft nicht in einem Käfig sehen und Kunststücke machen.

Allerdings gibt es in manchen Parks auch riesige Gehege oder sogar freie Bereiche, wo mehrere Meter große Alligatoren leben. Sie schlummern auf prominenten Plätzen in der Sonne, können aber auch im Wasser verschwinden. Als Besucher kann man teilweise frei (aahh! es war schon wirklich sehr nah) an manchen „Big Ones“ vorbei gehen und über Pfade aus Holzstegen auch in etwas verstecktere Bereiche gelangen. Meistens bewegen sich die Tiere aber nicht mal und ihr Aggressionspotential ist äußerst gering.

Ausrüstung für ungetrübtes Vergnügen in den Everglades

Sonnencreme und Mückenspray gehören auf jeden Fall bei diesem Ausflug in die Tasche bzw. gleich auf die Haut. Je nach Jahreszeit ist die Sonneneinstrahlung doch sehr intensiv und auch die kleinen Plagegeister können einem den Spaß verderben. Gerade in den Sommermonaten fallen die Mücken gerne über Touris her. Auch lange Kleidung hilft dann nicht mehr, sie stechen einfach durch. Am besten kaufst Du auch ein Mückenspray vor Ort, z.B. „Off“ aus dem Supermarkt.

Eine Bedeckung für den Kopf (und natürlich Sonnenbrille!) ist auch anzuraten, denn bei einer Stunde auf dem Boot und kaum Schatten, kann es ganz schon heiß werden. Allerdings sollte sie gut sitzen! Denn bei den heißen Airboat Rides ist wahrscheinlich schon so mancher Hut in den ewigen Sümpfen gelandet.

Fazit

Auf Tuchfühlung mit den American Alligators: ein besonderes Erlebnis dieses außergewöhnliche Fleckchen Erde mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt einmal aus der Nähe zu sehen und fühlen.

Auch der Airboat Ride ist ein Abenteuer für sich, denn mit ordentlichem Speed und gewagten Manövern macht es richtig Spaß.

Auf jeden Fall einen Ausflug wert - Alligatoren und einzigartige Eindrücke garantiert!

Na, Lust bekommen? Planst Du auch schon Deinen Trip in die Weiten der Everglades oder warst sogar schon dort?

Julia Ott
Julia Ott
Hi, ich bin Julia - Gründerin von Catch your Dreamlife, Autorin von zwei E-Books und einem Buch zum Thema Bauen & Wohnen. Meine Vorlieben sind mediterranes Design, geniale Rezepte und traumhafte Reisen in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst Du keine News verpassen?
♥ Dann lass mich Dein Postfach mit zauberhaften Wohn-Ideen, leckeren Rezepten und Inspirationen für Deine nächste Reise füllen! ♥
Kein Spam, versprochen.