5 Schritte zum Erfolg: Garderobe mit Schuhregal selber bauen
7. August 2017
Beeindruckende Kulisse: Verdon-Schlucht und Lac de Sainte-Croix.
Die Verdon-Schlucht – Ein geheimnisvoller Canyon mit einem smaragdgrünen Fluss
4. September 2017
Show all

Sehenswürdigkeit No.1 zur Lavendelblüte in der Provence: Die Abtei Sénanque

Die Abtei Sénanque mit ihren wunderschönen Lavendelfeldern.

Abtei Sénanque: Vergangene Zeitalter entdecken

Sie hat schon viele Jahrhunderte gesehen:
Die Abbaye Notre-Dame de Sénanque im Département Vaucluse in Südfrankreich.

1148 wurde die Abtei Sénanque von Zisterziensermönchen in einem wunderschönen Tal in den Bergen gegründet. Ein ruhiger Ort fernab von Hauptstraßen und Trubel.

Doch die Idylle täuscht, denn dieser unwirtliche Standort (senanque bedeutet frei übersetzt „ohne Wasser“) wurde von den Mönchen bewusst gewählt, um ihre Demut auszudrücken. Die Zisterzienser waren bekannt für ihre strengen Regeln.

So wurde auch die Architektur des Klosters ihrer Philosophie angepasst. Die Schlichtheit und Funktionalität der Abtei Sénanque ist dadurch allerdings nicht weniger sehenswert, sondern hat ihren ganz eigenen Charme. Und etwas Prunk konnten sich wohl auch die asketisch lebenden Mönche nicht verkneifen: der Kreuzgang ist gesäumt von 48 Arkadenbögen, die mit ihren Säulen und verzierten Kapitellen durchaus mit manch exklusiven Eingangsportal einer mediterranen Villa mithalten können.

Seine Blütezeit erlebte das Kloster im 14. Jahrhundert ehe es im 16. Jahrhundert während der französischen Religionskriege mit ihm bergab ging und Teile der Abtei niedergebrannt wurden. Im 18. Jahrhundert wechselte es in den Besitz des Staates. Es folgten in mehreren Abständen Zeiten des Leerstands sowie des mönchischen Lebens.

Mittlerweile sind in die Abtei Sénanque wieder einige Mönche eingezogen und bestreiten dort ihren Alltag.

Lavendelblüte in der Provence vor geschichtsträchtigen Gebäuden

Berühmt gemacht hat die Abtei Sénanque aber vor allem ihre prachtvollen Lavendelfelder, die von den bewaldeten Berghängen umschlossen werden.

Wenn Du schon etwas für Deine Provence Reise recherchiert hast, wirst Du vielleicht auch schon auf ein Bild der Abtei Sénanque gestoßen sein. Das kraftvolle Lila des Lavendels und die dunklen Mauern der historischen Bauten. Eine ganz besondere Mischung, die den Anblick des Klosters vor allem in den Sommermonaten so einzigartig macht.

Das ganze Tal ist in einen zarten Lavendelduft gehüllt und die weiten Felder der Lavendelblüte begrüßen die Besucher schon an der Zufahrtstraße.

Wann ist die beste Besuchszeit der Abtei Sénanque in der Provence?

Am eindrucksvollsten zeigt sich die Abtei Sénanque natürlich zur Lavendelblüte von Juni bis August. Je nach Witterung wird der Lavendel etwas früher oder später geerntet.

Von daher solltest Du nicht zu lange warten mit Deinem Besuch. Anfang/Mitte Juli solltest Du normalerweise relativ sicher sein, dass der Lavendel noch nicht geerntet ist.

Von der Tageszeit her ist der frühe Morgen oder der späte Abend empfehlenswert.
Zum Einen ist die Hitze im Tal während der Sommermonate etwas erträglicher und zum Anderen kannst Du unter Umständen dem Touristenansturm zumindest etwas entgehen. Aber menschenleer wirst Du die Abtei Sénanque in der Hochsaison wohl nicht vorfinden, da sie ein beliebtes Ausflugsziel ist. (Obwohl die Mönche das eigentlich gar nicht gerne hören, dass ihr Kloster eine „Sehenswürdigkeit“ für Touristen ist.)

Die Nebensaison wäre daher zwar eigentlich empfehlenswerter, aber dann blüht der Lavendel auch nicht so schön.

Wie kommst Du zur Abtei Sénanque?

Eine Besichtigung der Abtei Sénanque lässt sich wunderbar mit einem Ausflug nach Gordes verbinden. Der beliebte provenzalische Ort und das Kloster sind nur wenige Autominuten voneinander entfernt. Kurz vor der Rechtskurve nach Gordes biegst Du links ab. Dort stehen auch schon die ersten Schilder, die auf die Abtei Sénanque verweisen.

Eine schmale und kurvenreiche Straße (D177) führt durch die verträumten Hügel der Provence.

Sobald die Straße langsam wieder abwärts geht, kannst Du Deinen Blick schon einmal nach links wenden. Vielleicht kannst Du durch die Büsche einen Blick auf das Kloster erhaschen. Es gibt auf der Straße auch einige Buchten zum Ausweichen. Je nachdem wie der Verkehr ist, kannst Du hier auch schon mal kurz Halt machen und die Aussicht ins Tal genießen – mit den großen lilafarbenen Teppichen :-)

Parkplätze gibt es – normalerweise in ausreichender Menge, sofern nicht gerade Rush Hour ist – einige hundert Meter vor dem Kloster.

Tipps für den Besuch in der Abtei Sénanque

Wenn Du die Abtei Sénanque und ihre Lavendelfelder nicht nur von außen bewundern willst, sondern auch in die Gebäude hinein möchtest, solltest Du auf „angemessene Kleidung“ achten.

Sprich, der Dresscode ist relativ streng:
Schultern bedecken und auch die Hosen oder Röcke sollten über die Knie gehen – auch bei über 30 Grad!

Außerdem ist das Kloster ein Ort der Ruhe, also nicht quatschen.

Öffnungszeiten und Eintritt der Abtei Sénanque

Mehrmals täglich werden Führungen in begrenzter Teilnehmerzahl durch das ganze Kloster angeboten – leider nur auf Französisch! Eine Führung dauert eine Stunde.

Für Erwachsene kostet es 7,50 Euro Eintritt, Studenten zahlen 5 Euro und Kinder von 6 bis 18 Jahren 3,50 Euro. Unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Die Abtei kann zwischen 9:45 und 11 Uhr auch auf eigene Faust erkundet werden.

Zudem gibt es einen Klosterladen, in dem Du natürlich verschiedene religiöse Produkte kaufen kannst, aber auch die Produkte des Klosters wie Lavendelöl oder Honig.

Genaue Zeiten sowie weitere Infos findest Du auf der Website der Abbaye Notre-Dame de Sénanque.

Fazit

Das strahlende Lila der Lavendelblüte und die alten Mauern des Klosters sind ein einzigartiger Anblick.

Der Touristenansturm in der Hochsaison trübt die Atmosphäre und Ruhe dieses Ortes etwas.

Trotzdem ist es ohne großen Aufwand mit einem Ausflug nach Gordes zu verbinden und von daher würde ich Dir auf jeden Fall einen kleinen Abstecher empfehlen.

Julia Ott
Julia Ott
Hi, ich bin Julia - Gründerin von Catch your Dreamlife, Autorin von zwei E-Books und einem Buch zum Thema Bauen & Wohnen. Meine Vorlieben sind mediterranes Design, geniale Rezepte und traumhafte Reisen in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist Du bereit traumhaft zu leben?
♥ Dann lass mich Dein Postfach mit zauberhaften Wohn-Ideen, leckeren Rezepten und Inspirationen für Deine nächste Reise füllen! ♥
Kein Spam, versprochen.