Städtereise Lissabon mit vielen interessanten Orten.
Städtereise Lissabon: Wie ich mich in 3 Tagen in die Stadt verliebte
20. Juni 2017
Gesunder Salat mit Quinoa, Rote Beete und Nüssen.
Rezept: Quinoa-Rote Beete Salat – kreativ kombiniert
5. Juli 2017
Show all

Erlebe die Anmut und Passion der Andalusischen Pferde in der Córdoba Pferdeshow

Pferdeshow mit Flamenca in Córdoba

Ihr Ruf eilt ihr nicht voraus, wie der der Königlich-Andalusischen Hofreitschule in Jerez de la Frontera oder auch der Portugiesischen Reitkunstschule in Lissabon. Und doch hat mich die Show „Anmut und Passion der Andalusischen Pferde“ in Córdoba verzaubert.

Die Show zeigt das ursprüngliche Spanien. Die alte Pferdetradition des Landes, gepaart mit dem Feuer des Flamenco.

Ein einzigartiges Flair hinter alten Mauern.
Für mich als Pferdefreund eine Top Sehenswürdigkeit in Córdoba.

Pferde in der Stadt – eine unerwartete Entdeckung

Unsere Rundreise durch Andalusien führte uns auch ins schöne Córdoba. Die drittgrößte Stadt Andalusiens hat eine bewegte Vergangenheit und zählt bereits seit 1984 zum UNESCO Weltkulturerbe. Mit ihren zahlreichen wunderschönen Sehenswürdigkeiten lädt sie ihre Besucher ein auf den Spuren der alten Mauren, Berber und Christen zu wandeln.

Dabei lockt vor allem der Palast der christlichen Könige, der Alcázar de los Reyes Cristianos (bekannt als Alcázar von Córdoba) zu einer Reise durch die Geschichte.

Auf dieser Reise im historischen Zentrum von Córdoba befanden wir uns auch gerade, als mir etwas versteckt hinter dem Alcázar der Geruch von Pferden in die Nase stieg und ich leises Hufgetrappel vernommen habe.
Pferde im Zentrum? Unter Palmen?
Hm, gleich mal näher geschaut… und tatsächlich!

Hinter einem Torbogen war ein Reitplatz und Boxen zu entdecken.
Schnell wurde klar: hier gibt es eine Show!

Das Espectáculo Ecuestre Pasión y Duende del Caballo Andaluz - die Anmut und Passion der Andalusischen Pferde.

Bereits 1570 gründete König Felipe II die königlichen Reitställe von Córdoba mit dem Ziel das Pferd reiner spanischer Rasse zu züchten. Jetzt bietet Córdoba Ecueste, der Reitverein der Stadt, in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband diese sehenswerte Show an.

Auf Tuchfühlung mit den Andalusiern

Tagsüber war die Kasse leider noch nicht geöffnet und im Hotel sagte man uns, es gäbe keine Karten mehr für die Vorstellung. Trotzdem versuchte ich abends noch einmal direkt an der Kasse mein Glück und siehe da: es gab noch zwei Karten, perfekt!

Unabhängig von den Eintrittskarten empfiehlt es sich schon einige Zeit vor Beginn der Show dort zu sein. Denn hier werden die Pferde nicht, wie bei den meisten anderen Shows, abgeschottet. Sondern man kann die Pferde direkt in ihren Boxen besuchen, sie anfassen und den Reitern beim fertig machen zuschauen. Manche posieren hier auch schon für Fotos.

Die Schimmel, Braunen und Rappen spitzten verschmitzt durch ihre Boxen und konnten auf einen schön begrünten Innenraum schauen, in dessen Mitte sich ein großer Außenreitplatz befand.

Auch wenn ich die Pferde lieber frei auf großen Weiden sehe, wirkten sie doch entspannt, ausgeglichen und auch neugierig. Und natürlich wunderschön – mal wieder zum Einpacken in den immer zu kleinen Koffer! :-(

Manche Shows werden auf dem Außenreitplatz vorgeführt. Unsere Show fand allerdings drinnen statt, in einem historischen Gebäude mit uralten Steinmauern, hohen Wänden und einem wirklich einmaligem Ambiente. Farbige Strahler und schmiedeeiserne Kampfutensilien schmückten die Wände.

Die Tribüne ist nicht sonderlich groß. Nur einige Reihen an der kurzen Seite der Arena. Doch das macht es umso attraktiver, denn man sitzt direkt am Geschehen, kann die vorbei laufenden Pferde riechen und fast anfassen. In der Show waren viele Einheimische, Deutschsprachige habe ich gar nicht gehört.

Es ist also definitiv keine überlaufende Touristenattraktion, sondern echt.
Ursprünglich. Wie auch die nachfolgende Show zeigte.

Perfektes Duo: Flamenco und die hohe Reitkunst

70 Minuten Show standen auf dem Plan.
Und die waren überraschend, zauberhaft und kurzweilig.

Die klassische Reitkunst wurde mit Elementen der spanischen Pferdetradition verknüpft, wodurch einzigartige Schaubilder entstanden.

Die Hengste wurden in der Hohen Schule unter dem Sattel ebenso vorgestellt wie an der Hand.

Auffallend war, dass viele Bereiter noch recht jung zu sein schienen. Sie machten ihre Sache aber gut. Bis auf einzelne Pferde, vor allem bei der Arbeit an der Hand, die leider etwas eingerollt waren (sie sollten eigentlich mit natürlich aufgerichtetem Kopf laufen).

Gänsehaut pur war die Doma Vaquera, die traditionelle Arbeitsreitweise der Spanier.

Sie entstand im 17. Jahrhundert aus der alltäglichen Arbeit der spanischen „Cowboys“ mit den Rindern und Stieren auf den großen Weiden. Das Pferd muss dabei schnell reagieren, eng wenden können und eine starke Verbindung mit dem Reiter haben, so dass Beide brenzlige Situationen mit den spanischen Kampfstieren perfekt meistern können.

Die Doma Vaquera ist dynamisch, rasant und wirkt mühelos, ist aber sehr anspruchsvoll - gerade wenn noch die Garrocha dazu kommt. Ein etwa drei Meter langer Holzstab, der zum Treiben und Selektieren der Rinder verwendet wird.

In der Show ergänzten später noch einige Flamenco-Tänzerinnen das Schaubild, die mit dem Pferd eine perfekte Symbiose bildeten und den spanischen Stolz repräsentierten. Zu traditionellen Klängen ein absolutes Highlight der Show.

Die eleganten Andalusier in bewegten Bildern

Du würdest die Show gerne sehen, kommst aber in der nächsten Zeit nicht nach Córdoba oder möchtest vielleicht vor Deiner Reise schon einen kleinen Vorgeschmack darauf?

Dann schau Dir doch mein Video an! :-)

Öffnungszeiten und Preise

Jeden Mittwoch, Freitag und Samstag um 21 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr lädt das Córdoba Ecuestre seine Besucher zu dieser einzigartigen Show ein.

Erwachsene bezahlen 15 Euro. Kinder von 3 bis 12 Jahren 10 Euro und Kinder unter 3 Jahren sind kostenlos.

Eine Stunde vor Showbeginn öffnet die Tages- bzw. Abendkasse.

Der Kartenvorverkauf findet aber auch über die Touristeninformation Plaza de las Tendillas und des Campo Santo de los Mártires (gegenüber Alcázar de los Reyes Cristianos) statt. Manche Hotels bieten ebenfalls Karten an. Wenn es dort ausverkauft ist, lieber aber nochmal direkt an der Kasse des Córdoba Ecuestre nachfragen.

Tickets können auch online direkt über die Website von Córdoba Ecuestre gekauft werden.

Córdoba Ecuestre
Calle Caballerizas Reales 1
14004 Córdoba
+34 957 497 843 / +34 671 949 514

Warst Du auch schon einmal dort und konntest den spanischen Stolz bewundern oder planst Du vielleicht eine Reise nach Córdoba?
Erzähl mir doch davon in den Kommentaren.

Julia Ott
Julia Ott

Hi, ich bin Julia – Gründerin von Catch your Dreamlife, Autorin von zwei E-Books und einem Buch zum Thema Bauen & Wohnen. Meine Vorlieben sind mediterranes Design, geniale Rezepte und traumhafte Reisen in Europa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist Du bereit traumhaft zu leben?
♥ Dann lass mich Dein Postfach mit zauberhaften Wohn-Ideen, leckeren Rezepten und Inspirationen für Deine nächste Reise füllen! ♥
Kein Spam, versprochen.